Rennboot Step by Step

025

Eine etwas ungewöhnliche "Leinwand", ein Rennbot aus GFK.

Der Untergrund muss zunächst einmal gründlich vorbereitet werden. Hierzu wurde der schon lackierte Untergrund angeschliffen, eine Grundierung aufgetragen und mit 800er Schleifpapier nass angeschliffen.

Als Airbrush verwende ich eine Evolution mit 0,2er Düse und eine Infinity mit 0,15er Düse von Harder & Steenbeck. Es kommt auch noch eine Evolution mit Saugsystem und 0,4er Düse zum Einsatz, diese wird aber nur mit Reiniger befüllt um damit Strukturen zu "radieren".

Die Farbe kommt aus dem Hause Etac und ist für meine Arbeitsweise wunderbar geeignet.

Los geht´s, mit verdünnter Farbe und einer nur groben Vorstellung in welche Richtung es gehen soll werden erste Linien und Schattierungen gesetzt.

Hier arbeite ich mit Reiniger in der Airbrush um Details freizulegen.

Mit einem Radierstift werden Strukturen erzeugt.

Hier kommt Fensterreiniger zum Einsatz den ich einfach auf die Farbe mit einer Sprühflasche auftrage.

Dannach wird mit einem Papiertuch getupft und so interessante Strukturen erzeugt.

Nach einigem Sprühen und Tupfen geht das schon mal in die Richtung in die ich hin will.

Übrigens alles Freihand ohne Masken oder Vorlage.

Auch hier wieder ein Kombination von Farbe auftragen und wieder entfernen. Es entsteht eine sehr detailreiche Struktur aus der immer neue Dinge entstehen können. Ich muss aber aufpassen dass ich nicht vom hundertstel ins tausendstel verfalle man will ja auch mal fertig werden.

Um dem Ganzen noch richtig Power zu geben wird der hintere Bereich mit leuchtenden Farben gestaltet. Das ergibt einen wunderbaren Kontrast zu den restlichen, eher monochromen Bereichen.

Hier das Endresultat.